Physiotherapeutin Sandra Schmenn spendet für Frauen in Not

24.09.2015

IMG_6727SandraSchmennWebNeulich ließ ich mir in der physiotherapeutischen Praxis von Sandra Schmenn in Burbach meinen „Atlas“ korrigieren. Bei den meisten Menschen ist der erste Halswirbel verschoben und eine Behandlung soll eine gleichmäßige Gewichtsverteilung auf beide Körperhälften sicherstellen. Denn eine Atlasfehlstellung kann für Verkrampfungen und Nackenbeschwerden sorgen und Ursache sein für Schwindel, Kopfschmerzen und viele andere Beschwerden. Die nicht ganz billige, aber meist erfolgreiche Behandlung kostet 190 Euro.

Sandra Schmenn liest sich nach meinem Besuch den Flyer von Perlenschatz durch und ist berührt von der Initiative, wie sie später sagt.

Plötzlich finden sich die bezahlten 190 Euro als Spende auf dem Konto von Perlenschatz.

Herzlichen Dank, liebe Frau Schmenn!

(Anette Bauscher)