„Sie war noch ganz betropst!“

25.03.2017

Rückblick auf die 3. Sachsenreise: Vom 11. bis zum 19. März gab es wieder jede Menge netter und Mut machender Begegnungen während neun Vorträgen und bei Treffen mit Freunden und Spendern. Ob im großen Festsaal im Chemnitzer „Kraftwerk“, einer kleinen Runde von Frauen- oder Ehepaarkreisen, in zwei Gottesdiensten, im gemütlichen Raum von „Freunde e. V.“ in Oelsnitz, im privaten Wohnzimmer oder einem Café. Vereinsmitglieder Uschi und Hubert Eisold hatten sich ganz schön ins Zeug gelegt, um Termine für Perlenschatz festzumachen. Außerdem stellten sie mir noch ein Quartier in ihrer Wohnung zur Verfügung. Zum dritten Mal schon haben sie eine Vortragsreise für Perlenschatz organisiert. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie aufwändig das ist und bin ihnen sehr dankbar für ihren unermüdlichen Einsatz und die viele Zeit, die sie investiert haben. Ein herzliches Dankeschön an die beiden – und an alle Gastgeber für ihre Einladungen. Uschi erzählte hinterher von einigen Gesprächen mit Vortragsbesuchern, u. a. von einer Frau: „Sie war noch ganz bedropst!“. Auch Sätze wie „Das hat mich sehr bewegt“ hören wir immer wieder.

Hier ein paar Fotos aus der Reise:

  

Links im Bild Hubert Eisold

 

Uschi Eisold. Sie hat mich zu den meisten Vorträgen begleitet.