Gefangen für die Ehre

27.01.2020

Im Plenum unter rund 600 Zuschauern

Alle zwei Jahre wieder sind wir auf dem Christlichen Gesundheitskongress in Kassel mit einem Stand vertreten. Vom 23. bis zum 25. Januar haben wir dort vielen Menschen aus dem Gesundheitsbereich unsere Arbeit vorgestellt (Mediziner, Psychiater, Krankenschwestern …). Dieses Mal ging es um die Menschenwürde. Das Thema des 7. Christlichen Gesundheitskongresses „DU BIST ES WERT – Menschen. Würde. Achten“ passte hervorragend zu uns, so dass wir unter den 47 Seminarangeboten erstmals vertreten waren mit dem Seminar „Gefangen für die Ehre. Frauenwürde im muslimischen Kontext“ (https://www.christlicher-gesundheitskongress.de/frauenw%C3%BCrde-im-muslimischen-kontext).

Mutmacher

Wir erhielten wieder einige Vortragsanfragen und viele ermutigende Rückmeldungen von Freunden, die uns schon länger kennen oder welchen, die uns gerade erst entdeckt haben. Zum Beispiel:

„Ach wie schön, dass es Sie gibt!“

„Das Seminar war beeindruckend.“

„Ich habe damit sonst nichts zu tun, aber ich wollte Ihnen einfach nur sagen, dass ich es toll finde, dass Sie das machen!“

„Euer Stand und Eure Arbeit berühren mich sehr!“

„Ich freue mich immer über Ihren Infobrief. Das machen Sie immer so schön. Wenn ich die Infobriefe auslege, werden Patienten neugierig!“

Mein Dank gilt besonders Anke, die mich an unserem Stand wieder hervorragend unterstützt hat (einige Fotos sind auch von ihr). (Anette Bauscher)

Anke: Ich bin startklar, es kann losgehen!

Links neben unseren „Gracelets“ haben wir auch wieder unseren Recyclingschmuck aus Strandgut angeboten. Und 30,50 Euro dafür mit nach Hause genommen. Bei der MEHR-Konferenz waren es sogar 92,20 Euro.