Einfach nur „Schicksal“?

11.10.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute ist Welt-Mädchentag der Vereinten Nationen. Und den internationalen Mädchentag nutzen wir natürlich gerne, um auf das Elend vieler entrechteter und unterdrückter Mädchen aufmerksam zu machen. Wir erinnern an junge Mädchen,

  • …, die auch in Deutschland gegen ihren Willen – oft mit viel älteren Männern – verheiratet werden. Wenn sie noch nicht minderjährig sind, da, wo keiner hinsieht.
  • …, die nicht selbst bestimmen dürfen, was sie anziehen, mit wem sie sich treffen.
  • …, die unehelich schwanger werden und das Kind gerne behalten würden – aber durch Freund oder Familie massiv unter Druck gesetzt werden es „wegzumachen“. Damit das Gesicht nach außen, die „Ehre“, gewahrt bleibt. Das seelische Leid, dem sie dadurch ein Leben lang ausgesetzt sind, tragen die Verursacher nicht mit ihnen. Also: Keine Toleranz für Gewalt im Namen der „Ehre“

Und wir möchten, dass es nicht einfach nur „ihr Schicksal“ ist. Deshalb kämpft Perlenschatz um Gehör und mischt sich konkret ein. Wir bieten Mädchen Schutz an!

Außerdem verlangen wir …

  • gezielte Förderung von Mädchen und jungen Frauen durch Bildung
  • Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen
  • konsequente Umsetzung von Anti-Diskriminierungsgesetzen.

Sehen auch Sie genauer hin und mischen Sie sich ein. An Ihrem Wohnort. Vor Ihrer Haustüre.

Herzlichen Dank im Namen vieler junger Mädchen und Frauen, die auf „Hinseher“ angewiesen sind!